Modul A: Planet Meer

Schifffahrt und alle anderen Formen der Meeresnutzung finden und fanden immer in einem vielfältig strukturierten Raum statt und sind zugleich Bestandteile des menschlichen  Einflusses auf die Vorgänge in den Ozeanen. Meere und Ozeane bilden ein hochkomplexes, zusammenhängendes System, bei dem sich Veränderungen global auswirken. Vom Zustand der Ozeane hängen somit ganz grundsätzlich die Bedingungen des Lebens auf der Erde ab. Das Modul thematisiert deshalb die globalen naturräumlichen Bedingungen von Schifffahrt, Meeresnutzung und Meeresforschung. Es geht dabei um das Verhältnis von Ozeanen und Kontinenten auf der Erdoberfläche, um die Verteilung von tiefen und flachen Meeresregionen und den Verlauf unterseeischer Gebirgsrücken. Ferner macht das Modul die Zusammenhänge von Ozeanen und Atmosphäre und die Bedeutung der Meere für das Klima der Erde deutlich.

Es zeigt den Verlauf der Winde, der Meeresströmungen und der thermohalinen Zirkulation, des sogenannten globalen Förderbandes, durch das die Ozeane in einem weltumspannenden Kreislaufsystem miteinander verbunden sind. Des Weiteren macht es globale menschliche Aktivitäten und ihre Spuren am Beispiel der großen Schifffahrtsrouten oder der riesigen Müllwirbel in den Ozeanen sichtbar.